*
Slogan


Ihr Experte für Deutsche Orgelsymphonik  

Menu

Die Orgelbauwerkstatt Ekkehart Groß stellt sich vor


Im September 1990 war der Beginn unserer nunmehr über 20jährigen Orgelbautradition.

Die Restauration und Wartung von Kirchenorgeln aller Systeme der vergangenen 340 Jahre ist eines unserer Tätigkeitsfelder. So durften wir eine der ältesten Orgeln in Sachsen restaurieren - nachweislich von Gottfried Richter (Döbeln) um 1670 für Lippersdorf / Sachsen erbaut.

Darüber hinaus stehen weitere zahlreiche Restaurierungen von historischen Instrumenten auf unserer Referenzliste, so u. a. auch von Gottfried Silbermann (Freiberg), Joachim Wagner (Land Brandenburg), Jan Fabri (Rosenau in der Slowakei), Orgelbauwerkstatt Trampeli (Adorf), Johann Gottlob Mende (Leipzig), Christian Gottfried Herbrig (Altstadt b. Stolpen), Eberhard Friedrich Walcker (Ludwigsburg), Carl Eduard Jehmlich (Dresden), Leopold Kohl (Bautzen), Hermann Eule (Bautzen), Gustav Heinze (Zary [Sorau] in Polen) und Gebrüder Schlag (Swidnica [Schweidnitz] in Polen).

Neben der Restauration von Orgeln werden auch neue Orgelinstrumente bei uns hergestellt. Diese stehen in Schmeckwitz bei Kamenz, Zwickau, Horka bei Niesky, Magdeburg, Halle/Saale, Krakau/Polen, Görlitz, Sehma, Brockwitz, Crimmitschau und Löbau.

Arbeiten in der Orgelbauwerkstatt


All diese vielfältigen Aufgaben sind nur durch eine gut funktionierende Mannschaft von Handwerkerinnen und Handwerken zu bewältigen. In unserem Unternehmen sind insgesamt 10 Personen, darunter eine Frau und ein Auszubildender, tätig. Der Sitz unseres kleinen Handwerksbetriebes ist in Waditz bei Bautzen gelegen. In diesem oberlausitzer Dorf arbeiten wir in einem historischen Dreiseitenhof zusammen. Dort fertigen wir die meisten Teile für die Orgel an oder restaurieren sie.

Der interessante Beruf des Orgelbauers erfordert neben allem Schönen auch die Bereitschaft der Mitarbeiter, viele Tage im Jahr fernab ihrer Familien zu verbringen. Umfangreiche Arbeiten zur Fertigstellung einer Orgel sind oft nur vor Ort möglich.

An dieser Stelle verleihen wir der Hoffnung Ausdruck, dass unsere Handarbeit über viele Jahrzehnte Bestand haben möge und sich die Menschen durch die neu entstandenen "alten" Orgelklänge – von meisterhaften Händen und Füßen hervorgelockt – erfreuen oder trösten lassen. 

Fusszeile
  Orgelbau Ekkehart Groß | OT Waditz Nr. 14 | 02627 Kubschütz | Tel. 035939 / 8 01 21 Impressum | Kontakt | Datenschutz | Sitemap 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail